Über uns

Zauberhafte Momente für Kind und Umwelt

Hey, mein Name ist Theresa. Geboren wurde ich 1994 im schönen Schwabenländle, wo ich aufgewachsen bin und heute noch lebe. Vom Heckengäu hat es mich, dank der Liebe, in den Schwarzwald verschlagen. Stoffwindeln waren nicht immer meine Berufung, ich bin gelernte Zahnmedizinische Fachangestellte. Der Umgang mit Menschen war schon immer etwas Besonderes für mich. Vertrauen und Ehrlichkeit sind dabei meine Grundprinzipien.

Mir liegt es am Herzen, dass Nachhaltigkeit kein Luxusgut in unserer Gesellschaft ist, sondern dass Alternativen, für jeden zugänglich sind und nicht die Alternative sondern die Normalität werden.

Wickeln sollte Bindungs- und Qualitätszeit für alle sein, denn nichts machen wir in den ersten Jahren so häufig, wie die Windel unseres Kindes zu wechseln.

Meine Geschichte mit den Stoffwindeln

Um ehrlich zu sein, als mir damals jemand aus der Familie erzählte, dass er mit Stoff wickeln möchte, war mein erster Gedanke: Wer macht denn sowas?!

Durch das Zuschauen beim Wickeln stellte ich schnell fest, dass es mir vor allem die Motive angetan haben. Ein äußerst netter schwäbischer Nebenaspekt, das Einsparen von Müll und Geld war auch ein Ausschlag gebender Punkt. Immer mehr wurden die Stoffwindeln ein Thema in meinem Leben und dann kam unser besonderer Tag. Am 21.05.2020 erfuhren wir, dass wir schwanger sind. Jetzt waren Stoffwindeln Thema Nummer eins. Desto mehr ich mich informierte, war klar, ich will mit Stoff wickeln. Im Januar war es dann so weit, unser Kind erblickte das Licht der Welt. Jetzt hatte ich nicht nur theoretische Erfahrung, sondern auch praktische.

Diese bestärkte mich noch mehr darin, eine Ausbildung zur Stoffwindelberaterin zu machen, das Image der Stoffwindel wieder aufzurichten, positive Erfolge zu vermitteln und die Liebe zum Wickeln wiederzuentdecken. Denn Wickeln ist nicht nur das Beseitigen von kleinen und großen Geschäften, sondern auch Bindungszeit.

Wie alles begann

Das Windelzauberland eröffnete 2015, durch Bea und Julia. Zwillinge und Mütter von insgesamt vier Kindern.
Angefangen hat alles mit Beas Sohn, der keine Wegwerfwindeln vertrug. Daraufhin testete sie sich
einmal durch alle Stoffwindeln auf dem Markt, die mal besser und mal schlechter, aber nie optimal
gepasst haben. Also entschied sie sich kurzerhand, alle Vorteile zu vereinen und ihre eigenen
Stoffwindeln zu produzieren.

„Mir wurde anfangs immer gesagt: du allein kannst die Welt nicht retten. Ich kann es wenigstens
versuchen!“ – Bea Gojny, Gründerin vom Windelzauberland

Ihre Vision war es damals, immer mehr Eltern von den Vorteilen von Stoffwindeln zu Überzeugen und den Kindern eine schöne und saubere Welt zu hinterlassen.

Wir möchten an diese Vision anschließen und die Stoffwindel raus in die Welt tragen.

Der Artikel wurde ihrem Warenkorb hinzugefügt.